Buchvorstellung “Anders satt” von Friederike Schmitz

Die Tierindustrie befeuert die Klimakrise, fügt Tieren furchtbare Qualen zu und gefährdet unsere Gesundheit. All das spricht für eine grundlegende Transformation unseres Ernährungssystems. Aber was heißt das konkret? Friederike Schmitz zeigt, welche Maßnahmen jetzt unerlässlich sind und was wir dabei gewinnen können.

Birgit Becker, Tierärztin vom Erdlingshof, hat das Buch gelesen und kommt zu folgendem Ergebnis:

“Neben dem Leid der Tiere gibt es viele Gründe für eine Veränderung unseres Ernährungssystems.

In ihrem Buch “Anders satt” zeigt Friederike Schmitz beispielhaft Geschichten einer gelingenden Transformation.

Neben einer pflanzenbasierten Ernährung malt sie Bilder, wie eine Landwirtschaft ohne Tiernutzung aussehen könnte und stellt dem Leser bereits existierende Projekte einer (bio-) veganen Landwirtschaft vor, einen Ziegenhirten, der Landschaftspflege betreibt, ohne seine Ziegen verkaufen zu müssen, Nussbaumzüchter und viele Projekte mehr, die den Wandel bedeuten könnten.

Ein sehr interessantes, gut recherchiertes Buch, auch um neue Argumente in der Diskussion zum Ausstieg aus der Tiernutzung zu bekommen.”

Foto: 🐮 Oskar (der das Buch auch gut findet 😉) und Birgit Becker